Sonntag, 5. Dezember 2010

Neue Hausnummer

Natürlich hab ich nicht nur den ganzen Monat über gehäkelt, sondern auch wieder so manches gebastelt.
Einige Gäste hatten sich beschwert, dass man unsere Hausnummer von der Straße aus so schlecht sehen könnte. Da habe ich jetzt mal Abhilfe geschaffen. In der Nachbarschaft gab es Abbruchsteine umsonst mitzunehmen. Einige halten jetzt Regalbretter in meinem Handarbeitszimmer, aber zwei besonders gut erhaltene habe ich gewaschen und dann mit Farbresten grundiert. Da die weiße Farbe nicht für alle Seiten gelangt hat, habe ich die Rückseite und die Unterseite in dem dunklen Weinrot gestrichen, mit denen ich später noch die Zahlen und die Schnörkeln aufgemalt habe. Es war gar nicht so einfach auf dem rauen Grund präzise zu malen. Alles gut trocknen gelassen und dann im Vorgarten aufgestellt, leiten sie nun Gästen den Weg ins Haus. Wirkungsvoll und kostenlos...


Kommentare:

  1. Die Idee finde ich klasse! Danke dafür!
    LG,Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Na immer gerne doch :-)
    Und bisher haben sie auch noch immer weit genug aus dem Schnee wieder rausgeschaut und jetzt ist er sowieso erstmal wieder weg...
    Grüße,
    Zebra

    AntwortenLöschen