Sonntag, 5. Dezember 2010

Häkelwahn - Socken

Puh schon 7 Sachen und noch längst nicht alles... Ich war wie gesagt fleißig diesen Monat. Nun mal wieder was Textiles.
Ich habe noch mehr Wollreste gefunden. Dieses Mal in hellbraun meliert und passend für die 4,5er-Nadel. Also habe ich mich an ein paar schlichten Socken versucht. Mit Erfolg! Diesmal habe ich auch die Passform zu meiner Zufriedenheit hinbekommen. Da ich im Zug, während einer Sitzung und während einer Tagund (ja, manchmal arbeite ich auch was!) gehäkelt habe, konnte ich nicht, wie es mir am liebsten ist, direkt auf den Fuss passend arbeiten. Aber ich habe eine passende Socke als Muster mitgenommen und abgeglichen. Das hat gut geklappt und nach 2 Tagen war das Paar fertig und ich glücklich :-)
Für Spitze und Ferse habe ich feste Maschen verwendet, damit sie länger halten. Den Rest in angenehm luftigen Stäbchen. Und wieder ein Knäuel Wolle, das jetzt im Kleiderschrank gelandet ist...


Kommentare:

  1. Hallo Zebra! Ich hab mich gefreut, daß Du zu mir gefunden hast (neugierig: wie?), und ich glaube, wir haben da so einiges gemeinsam :-)!

    Ich stöbere gerade Deinen Blog durch; diese Socken möchte ich auch gerne mit Restwolle ausprobieren! (Ich nehme an, Du fängst vorne bei den Zehen an und häkelst rund weiter ...? Irgend etwas besonderes bei der Ferse?)

    Und ich habe zwar vor langer Zeit einmal einen Papierkorb aus geflochtenen Tageszeitungspapierstreifen gemacht - aber dieser Bunte aus dem lästigen Werbematerial ist besonders nett! (Ein Stück Karton als Verstärkung für den Boden macht ihn noch stabiler!)

    Ich freue mich auf weitere gegenseitige Inspiration!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Zebra,
    toll, was du aus dem alten Pullover gemacht hast;
    recyceln und dann noch so originell- das hat was.
    Und wenn du mal einen ausgemusterten Pullover ohne Polyester und Baumwolle hast - da kannst du z.B. eine tolle Filztasche draus fertigen.
    Liebe GRüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen