Freitag, 22. Oktober 2010

Tipp für ein Herbstgesteck

So, das wird der letzte Post für heute *g*
Wenn es darum geht mich und das was ich gerne tue kennen zu lernen, dann dürfen natürlich Blumen nicht fehlen! Anbei seht Ihr ein Gesteck, dass gerade so wunderbar zur Jahreszeit passt und daher vielleicht den einen oder anderen noch inspiriert, auch wenn ich es schon im letzten Jahr gefertigt habe...

Der Clou bei diesem Gesteck besteht aus Haselnusszweigen. Diese habe ich mit etwas grauer Wolle zu einer kleinen Platte zusammengebunden. Nun ein quadratisches Tablett geschnappt, und 5 gefüllte Wassergläser darauf gestellt. Darauf die Zweige und schon konnte es losgehen mit dem Stecken. Die Haselzweige lassen sich schließlich nicht lückenlos zusammenbinden und die Lücken sind bestens geeignet den Blütenstängeln Halt zu geben, die man darunter in die Wassergläser stellt. Zu den rustikalen Zweigen passen die kräftigen Herbstblumen mit ihren leuchtenden Farben gut. Auch verschiedene Wildblumen waren dabei. Zum Schluss habe ich die Wassergläser noch mit getrockneten Kardensiteln, Walnüssen, Bast und an Schnüren gebundenen Zweigstücken kaschiert.
So hat man ohne teure Vase eine sehr wirkungsvolle und originelle Tischdeko! Und wenn doch mal mehr Platz auf dem Tisch gebraucht wird, kann man das ganze Tabeltt schnell zur Seite stellen.

Kommentare:

  1. Hallo und Guten Abend,

    Herzlich Willkommen in der Bloggerwelt :-)und lieben Dank für Deinen Besuch bei mir.

    Dein Blog gefällt mir sehr gut. Du schreibst schön und zeigst wunderschöne Werke. Bin ganz hin und weg von dem tollen Gesteck. Traumhaft schön!

    Mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt dein Blog und auch was dich "umtreibt". Deine Stickerein sind sehr schön und ich freue mich wenn du immer wieder mal welche zeigst - sticken ist etwas was ich fast nie mache.
    Du bist ein Mittelalterfan und nähst Gewandungen selbst? Hast du auch schon eine Gugel genäht?
    Bin recht gespannt was es bei dir so alles zu entdecken gibt.
    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen